Mortal Engines

Kein Bond in Sicht zu Weihnachten, kein Star Wars … sondern Mortal Engines.

Das man leider wegen seiner schwachen Figuren, derer schmerzhafter Dialoge und der Entschuldigung einer Handlung 1 nur schwer erträgt, gleichzeitig aber wegen seines World Building und der Visual Effects durchaus wertschätzen kann.

Zum Beispiel „Shrike“. Im Grunde deplatziert und überflüssig, aber eine unwiderstehliche Steampunk-Mischung aus T-800, Hexenkönig von Angmar und Boba Fett 2. Mit Abstand der beste CGI Visual Effect 2018.

  1. Heimlich baut sich Agent Smith Valentine in St Paul’s Cathedral mit Teilen vom Flohmarkt den MEDUSA-Superlaser zusammen, und wenn er das Kuppeldach auseinanderklappt, dann hat das doch wieder was von Bond.
    Und plötzlich stellt sich raus: er ist ihr Vater! Zack, Star Wars!
  2. Star Wars Mention Nummer 3, weisst Bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.