HSV 15/16

hsv_telkom_cup_2015

Nach der emotionalen Glorie des erneuten Klassenerhalts, und nachdem der ehrenwerte Peter Knäbel nun erfreulicherweise sämtliche Kaderaltlasten der letzten Jahre bereinigt hat, ist es unmöglich, pessimistisch auf die Saison 2015/16 vorauszublicken.
Trotz Rucksackgate, Tshirtgate und Pokalpleite gg Jena.

Weil Trainerlegende Labbadia und die Protagonisten Djourou, Spahic, Diaz und Kacar grundsätzlich defensiv stabil 1 agieren werden, und gleichzeitig offensiv “Bundesligadurchschnitt” passiert, wird Hamburg nach 12 Spielen nicht in Nähe der Abstiegsplätze rangieren (4 Punkte Abstand zu Platz 16). Und im späteren Saisonverlauf dann natürlich auch nicht.

Gegen Ende dieses schwarz-weiss-blauen Fachartikels kommen wir nun zum langjährig bewährten Seitenblick zur Lage des dt. Fernsehmarktes: sky Bundesliga kostet aktuell EUR 20 p.m., die Champions League zusätzliche EUR 10.

Statt nach fast 10 Jahren weiterhin EUR 10 Aufpreis für “optionale” HD-Qualität zu verlangen, würde ich der Räuberbande den Marketing-Philosophen bei sky allerdings raten, dem mündigen Bürger (der sich im Durchschnitt alle 6 Jahre einen neuen HD-Fernseher kauft) einen wahren Preis von EUR 30 p.m. fürs Bundesliga-Fußballvergnügen zu nennen.
Den man auch in der Sommer- / Winterpause zahlen darf, wenn die Liga ruht, und dank 24-M-Verträgen auch dann, wenn der eigne Klub versehentlich absteigt.
Was ja aber für uns Hamburger kein emotionales Drohszenario mehr ist.

  1. Gegentore im Eröffnungsspiel gegen Bayern ausgenommen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.