G.I. Joe: Retaliation

gi_joe_retaliation_ver14G.I. Joe: Retaliation. Unglaublicher Unfug.

Mit zwei positiven Aspekten: Walton Goggins spielt mit (als Oberwärter des deutschen Hochsicherheitsgefängnis „Einsargen“), und mit einem schönen Special Effect, als das ZEUS- Waffensystem London so richtig in Schutt und Asche legt.

Der Rest ist sinnbefreites, definitiv 25x umgeschnittenes Gnadenlos-Kino für das heutige ADHS-Publikum aus den bildungsfernen Schichten.

Ob in der Wüste Pakistans, im winterlichen tibetanischen Kloster, in den Grubentiefen Deutschlands, bei General Bruce Willis zu Hause oder beim Atomgipfel in Fort Irgendwas: Hauptsache, es wird geballert und geschlitzt. Denn Ninjas sind natürlich auch reichlich mit dabei.

1 Kommentar

Kommentieren

Was soll man auch von einer billigen japanischen Actionfigurenfranchise erwarten? Und das Bruce kein Qualitätsgarant mehr ist, ist ja mittlerweile allgemeinwissen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.