Heroes Season 3: Ein Abgesang

Heroes Poster SylarDie verkorkste 2. Season war durch den Writers Strike entschuldigt – Season 3 nicht.

Aus Primatech Paper wird Pinehearst Biotech. Und alle Guten werden böse, alle Bösen werden gut. Trust no one, sach ich ma.

Zusätzlich die familiäre Scharade: jeder ist mit jedem verwandt. „Kann ich den jetzt abservieren, oder ist er mein Bruder, Onkel oder Schwippschwager ?“

Und keiner stirbt für immer. Grade eben noch spektakulär aus dem Leben getreten, 2 Folgen später wieder da. Mit den plausibelsten Begründungen natürlich: Zeitreisen, telepathische Manipulation, der verlorene Drilling (!), „er war nie richtig tot“ (!!) usw.

Motive ? Storyline ? Keine Ahnung. Wie soll man da auch durchblicken, bei all den Handlungssträngen und rund 20 Mutanten ?! Das Verwirrspiel dient letztendlich nur einem Zweck: das Fehlen einer echten Story zu verschleiern.

„Save the Cheerleader“ ist lange vorbei.

One comment on “Heroes Season 3: Ein Abgesang

Kommentar verfassen