HH-Eißendorf

Mann geht mit Kopf von getöteter Frau zu Tankstelle – festgenommen

Hamburg (dpa/lno) – Ein 40 Jahre alter Mann ist am Montag in Hamburg-Eißendorf mit dem Kopf seiner getöteten Frau zu einer Tankstelle gekommen. Nach Angaben der Polizei erschien er dort gegen 5.00 Uhr mit den Worten: «nun ruft mal die Polizei» und ließ sich widerstandslos festnehmen. In der nahe gelegenen Wohnung fanden Beamte den Torso der Toten. Zwei Kinder des Paares wurden aus dem Haus geführt und werden von einem Seelsorger betreut. Ob sie ihre ermordete Mutter gesehen haben, sei derzeit noch unbekannt, hieß es.

Wo bitte ? In HH-Eißendorf ?? Ein absoluter Phantom-Stadtteil…

Der Hobbyjurist in mir hält fahrlässige Tötung oder Totschlag für eher unwahrscheinlich. Es dürfte sich tatsächlich um Mord handeln.

Nachtrag: Bild hat sich der Sache angenommen. Der Täter handelte aufgrund versteckter Botschaften in den Medien. Die Sache wird immer besser. 🙁

Kommentar verfassen